Was, Ostern schon vorbei?

Ja, der HERR ist auferstanden! ER ist wahrhaftig auferstanden! Und das nicht nur für einen Tag im Jahr am Ostersonntag, wo die meisten  Menschen ihre Zeit sowieso mit Eier suchen und essen verbringen. Ostern, das Fest an dem wir uns ganz bewusst daran erinnern, dass Jesus für alle Zeiten die Schuld der Menschen am Kreuz getragen hat und jeder der möchte, durch IHN das ewige Leben bekommen kann. Das ist das Evangelium in aller Kürze, wer mehr darüber wissen will, ich freue mich über eure E-mails 🙂

 

Leider waren wir in den letzten Wochen des öfteren mal Krank und unser Alltag wurde dadurch leicht ins Chaos gestürzt, aber nun ein update über die letzten Wochen.

Waschen und unsichtbares aufhängen der pads 🙂

Nach dem Dignity Day konnten wir am 11.März die Mädchen wiedersehen und ihnen die bestellten Hygieneprodukte überreichen. Vorher gab es natürlich eine kleine Stärkung und eine Demonstration zur Pflege der Produkte, dass sie auch lange halten. Es ergaben sich auch interessante Gespräche mit den Mädchen und es war schön zu sehen, wie manche den vertraulichen Rahmen nutzen um über das ein oder andere heikle Thema in ihrem Leben zu sprechen.

Curtis, ein Freund aus den USA kam uns besuchen. Mit ihm haben wir 2015 die Jüngerschaftsschule in Kapstadt gemacht. Curtis hat bei Mattea einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sie ist überzeugt, das er in jedem Flugzeug, dass sie am Himmel sieht.

Mit dem März ging auch das zweite Trimester von Jo’s Studium zu Ende. Wir haben uns schon lange nach einer kleinen Familienauszeit gesehnt und konnten nun 4 Tage in einem in der Natur gelegenen Ferienhaus verbringen. Mattea und Jael haben es genossen den Papa mal wieder als Spielkamerad zu haben.  Der alte Ranger hat es sich auch nicht nehmen lassen mal wieder ein Lagerfeuer zu machen, ganz zur Begeisterung von Mattea. Stockbrot mit Schokolade könnte es für sie auch gerne jeden Tag geben 😀

Mittlerweile hat das letzte Trimester des Studiums hat begonnen, wir haben Ostern gefeiert und die Jacken, Schals und Mützen hängen auch schon wieder an der Garderobe, der Spätsommer lässt sich zwar noch manchmal blicken, aber der Herbst-Winter ist schon ziemlich gegenwärtig. Wir hoffen auf einen regenreichen Winter, da die Dämme in Kapstadt schon ziemlich leer gelaufen sind und das Wasserproblem allgegenwärtig ist.
Von uns aus kann es ordentlich regnen, besonders zwischen dem 6. Juli und 21.August, denn da……..kommen wir nach Deutschland !!!!*Tusch*
Wir werden einige Zeit im Süden verbringen und mittendrin einige Wochen in Duisburg sein, nicht zuletzt, weil meine Schwester heiratet, worauf wir uns schon riesig freuen.
Falls ihr uns sehen wollt, schickt uns eine email.

Bis bald also

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s